skip to main content

kiesler.at
DiplomArbeit
Back to Page | Back to History

Difference between revisions

Version 9, 2006-12-17 21:18 Version 10, 2006-12-17 21:20
Lines 74 - 76 Lines 74 - 84
Wären die Fallbeispiel aus Deutschland - das Buch hätte das Zeug zum Standardwerk. Aber wer weiß: Das zweite Buch von Galileo Press ist noch nicht auf dem Markt. Die Latte liegt hoch. Doch vielleicht bietet Business Communitys genau das, was Community Building verständlicherweise fehlt: die Transferleistung vom amerikanischen auf den deutschen Markt. Wären die Fallbeispiel aus Deutschland - das Buch hätte das Zeug zum Standardwerk. Aber wer weiß: Das zweite Buch von Galileo Press ist noch nicht auf dem Markt. Die Latte liegt hoch. Doch vielleicht bietet Business Communitys genau das, was Community Building verständlicherweise fehlt: die Transferleistung vom amerikanischen auf den deutschen Markt.
   
   
  **Virtuelle Gruppen. Charakteristika und Problemdimensionen**
  Author: Udo Thiedeke
  Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2. überarbeitete und aktualisierte Auflage (September 2003)
  ISBN 3531333720
   
  Im Zusammenhang mit einer expandierenden computergestützten Kommunikation sind wir in den letzten Jahren mit dem Auftreten besonderer sozio technischer Beziehungsformen konfrontiert. Diese Beziehungsformen werden bislang sehr diffus als "virtuelle Gemeinschaften" oder "virtuelle Gruppen" bezeichnet.
   
  Dieser Band nähert sich diesem Phänomen von Seiten unterschiedlicher, internationaler Forschungsansätze. Dabei gilt es zu klären, welche Charakteristika virtuelle Gruppen aufweisen und ob diese virtuelle Form der Vergemeinschaftung soziologisch als Erscheinungsform sozialer Gruppen zu interpretieren ist.