skip to main content

kiesler.at

Random Guide to whatever
updated by rck, 2004-10-10

Another case of trying out the swallow hack 0.2. This time, I'm shuffling some sections around. Enjoy!

0 < n < 100

Suche nach HTML Tutorial. In der Vergangenheit bin ich da schon auf die eine oder andere SPAM-Seite gekommen. Mal sehen, was passiert.

1. Platz: Dave's Guide. Ziemlich gut gemacht.
2. Platz: Introduction to HTML. Sehr oldskool, behandelt HTML 1.0. Veraltet!
3. Platz: W3 Schools Tutorial. Ausgezeichnetes, einsteigerfreundliches Tutorial.
4. Platz: Writing HTML Ziemlich gut, die zweite Seite ist jedoch formattechnisch eine herbe Enttäuschung!
5. Platz: HTML Goodies. Sieht zwar im ersten Moment nach SPAM aus, hat aber einige nette, lockere HTML Tips. Im Kochrezept-Stil, nett gemacht.
6. Platz: Idocs Guide to HTML

Fazit: Google dürfte die Timestamps der Seiten nicht mit einbeziehen. Die Seiten sind teilweise nicht nur inhaltlich veraltet! Dennoch sind ein paar Perlen bei den Suchergebnisen dabei. Webmonkey hätte ich mir an prominenterer Stelle erwartet. Auch SELF-HTML geht mir ab!

100 < n < 200

Wie bereits beschrieben, werden die globalen Definitionen in main.tex durchgeführt.

Absatzvorlagen können wie gewohnt mit einem entsprechenden Environment (zB \begin{definition}...\end{definition}) verwendet werden.

Folgende Absatzvorlagen (definiert mit \newtheorem) stehen zur Verfügung und sind bitte durchgängig zu verwenden:

definition Für Definitionen. Diese werden, genau wie alle anderen Absatzvorlagen auch, sektionsweise durchnummeriert.

satz Für Sätze. Im Prinzip Schlußfolgerungen aus Definitionen.

annahme Eine Voraussetzung, die in weiterer Folge zu einem Satz oder einer Definition führen kann.

beispiel Illustratives Beispiel, welches im Normalfall eine Definition oder einen Satz einführt.

bemerkung eine Bemerkung, die dem Verständniss dienlich sein kann und Definitionen und Sätze anschaulicher macht.

beweis Mathematischer Beweis von Definitionen.

kommentar Kommentar für den versierten Leser -- nicht Teststoff.

200 < n < 300

Die Eprog.jar ist nichts anderes, als ein klassisches ZIP-Format mit einem bestimmten Datei Format. Wie jede andere .jar-Datei auch.

rck@keds1:~/src/eprog> zipinfo eprog.jar
Archive: eprog.jar 2982 bytes 4 files
-rw---- 2.0 fat 0 bX defN 7-Mar-03 17:10 META-INF/
-rw---- 2.0 fat 71 bl defN 7-Mar-03 17:10 META-INF/MANIFEST.MF
-rw---- 2.0 fat 297 bl defN 7-Mar-03 17:09 eprog/EprogException.class
-rw---- 2.0 fat 4989 bl defN 7-Mar-03 17:09 eprog/EprogIO.class
4 files, 5357 bytes uncompressed, 2436 bytes compressed: 54.5%
rck@keds1:~/src/eprog>

Der Ordner META-INF interessiert uns an dieser Stelle nicht, wir stürzen uns gleich auf die EprogException.class und die EprogIO.class

here you can see some nonsense article. in case it makes sense, it's all fault of Swallow Hack 0.5 for Article Manager!



RSSComments - Make a comment
The comments are owned by the poster. We are not responsible for its content.
RSSAll Articles
2008, 2007, 2006, 2005, 2004

What's Related

Article Manager

Hacks

Latest Updates

AdministrativeTexts
updated by freddiemac1993, 2013-06-14
wiki

Re: adventures
created by brittdavis10, 2012-02-23 (1 rply, 3 views)
thread

Re: how to run phpwebsite...
created by alexander, 2011-08-25 (2 rpls, 3607 views)
thread

Re: Forum tags
created by HaroldFaragher, 2011-08-22 (3 rpls, 8488 views)
thread


Zu den KO2100 Foren